Beschwerdeverfahren vor den Verwaltungsgerichten

Art 130 B-VG legt den Entscheidungsgegenstand und damit die vor den Verwaltungsgerichten ablaufenden Verfahren fest. Demnach entscheiden die Verwaltungsgerichte über

  1. Beschwerden wegen Rechtswidrigkeit von Bescheiden (Bescheidbeschwerde)
  2. Beschwerden wegen Akten unmittelbarer verwaltungsbehördlicher Befehls- und Zwangsgewalt (Maßnahmenbeschwerde)
  3. Beschwerden wegen Verletzung der Entscheidungspflicht (Säumnisbeschwerde)

Daneben gibt es noch die Weisungsbeschwerde im Bereich des Schulwesens und diverse Amtsbeschwerden, die für den Bürger jedoch von untergeordneter Bedeutung sind und daher hier nicht weiter behandelt werden.

Schreibe einen Kommentar